Auf Fehlersuche im Betriebssystem

Bug ist Englisch und bedeutet Käfer. Was haben Käfer mit Informatik zu tun?

Wenn man in der Informatik von einem Bug spricht, sind Programmfehler gemeint. Diese können auftreten, wenn Programmierer etwas nicht richtig implementiert haben. Bugs können aber auch zum Beispiel durch Viren mutwillig hervorgerufen werden, um Nutzern Schaden zuzufügen.

In diesem Workshop werden gezielt einige Bugs auf den Computer losgelassen, welche man mit einigen Tricks wieder loswerden muss. Dazu muss das Betriebssystem erkundet werden, was wiederum die Anwendungsfähigkeiten mit dem Computer schult.

Schulstufe: Alle
Dauer:3 Stunden
Vorkenntnisse: Keine
Themenbereich:Arbeitsweise eines Computers, Funktionalität des Betriebssystems
Einbindung in den Unterricht:Einleitend oder aufbauend zum Thema Funktionsweise eines Computers
Inhaltsbeschreibung:Für dieses Modul wurde eine Software entwickelt, welche Bugs in 3 Schwierigkeitsstufen (leicht, mittel, schwer) auf dem Computer installiert. Wählt man eine der Kategorien aus, so wird zufällig ein Bug aus der jeweiligen Kategorie aktiviert. Wählt man mehrere Kategorien aus, sind mehrere Bugs gleichzeitig aktiv. Dies erhöht die Schwierigkeit um ein Vielfaches. Je nach Leistungsstärke der Schülerinnen und Schüler lässt sich so ein passender Schwierigkeitsgrad wählen. Pro gelöstem Bug gibt es Punkte.